Skip to main content

Wie finden Sie den passenden Schulrucksack – Welche sind zu empfehlen?

Schulrucksack Test

Schulrucksäcke sind ein wichtiges Thema, worüber Eltern sich ausgiebig informieren sollten. Die Ergonomie, die Passform, das Gewicht sowie die Verarbeitung und Qualität, spielen eine große Rolle bei der Entscheidung welcher Schulrucksack sich am besten für Ihr Kind eignet. Aber auch das Alter und die größe des Kindes, ist ein wichtiges Thema. Daher möchten wir Sie bei der Wahl, welcher Schulrucksack sich am besten für Ihr Kind eignet, so gut wie möglich unterstützen.

Auf unserer Seite finden Sie aber nicht nur echte Schulrucksack Testberichte, sondern auch weitere zahlreiche Informationen rundum das Thema Schule.

Welche Faktoren werden in einem Schulrucksack Test berücksichtigt?

In einem Schulrucksack Test wird hauptsächlich darauf geachtet, wie gut die Rucksäcke verarbeitet sind, wie gut die Fächer aufgeteilt sind, für wen sich der Rucksack am ehesten eignet und wie gut das Preis /- Leistungsverhältnis ist. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und hoffen, dass auch Sie einen geeigneten Schulrucksack finden.

Die beliebtesten Schulrucksäcke:


 Geeignet für: 3. – 5. Schulklasse

 Geeignet für: 5. – 13. Schulklasse

Geeignet für: 3. – 10. Schulklasse

Dakine „Eve“ Damen-Schulrucksack, 28 L

55,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.


Dakine, Satch Ergobag und 4you – Worauf Sie beim Kaufen eines Schulrucksacks achten sollten

Es muss nicht immer unbedingt der klassische Ranzen sein, der in punkto Ergonomie die bessere Wahl ist. Vermieden werden muss aber immer, dass es zu einer einseitigen Belastung des Rückens kommt. Das Gewicht des Schulrucksack ist im Idealfall immer nieder.

Schulrucksack test

Ein großes Fassungsvermögen muss vorhanden sein. Perfekt ist der Rucksack dann, wenn er standfest ist und auch wasserabweisend. Es sollte ein Handgriff angebracht sein, mit dem der Rucksack leicht abgenommen werden kann. Wobei es sich auch um die Ansprüche handelt, die an einen Schulrucksack gestellt werden. Experten die sich einem Schulrucksack Test unterziehen, legen den Fokus darauf, dass er eine ergonomische Form besitzt. Wird ein Schulrucksack gekauft, ist es ebenso wichtig zu wissen, dass ein Rucksack mit einem hohen Gewicht, am besten über so genannte Brust- und Beckengurte verfügt zur besseren Stabilität. An den meisten Schulrucksäcke sind diese jedoch bereits vorhanden. Ebenso sollte man immer darauf achten, dass der Schulrucksack nicht nur über ein Fach verfügt für die Schulutensilien verfügt.

Ansonsten kann es schnell dazu kommen, dass die Schulsachen im Rucksack hin und her rutschen. Was sich immer negativ auf den Tragekomfort auswirkt.

Was spricht für für einen Schulrucksack?

In der Regel bekommen Kinder, die eingeschult werden, von ihren Eltern häufig einen klassischen Schulranzen. Dieser ist für Grundschulkinder auch häufig eine gute und bessere Wahl. Er ist sehr stabil und dank seines Gerüstes sitzt er auch sehr gut am Rücken des Kindes. Ein Ranzen ist einfach gemacht und auch kleine Kinder können sich sehr schnell zurechtfinden. Haltungsschäden entstehen normalerweise mit einem Schulranzen nicht. Die Alternative zum Ranzen ist der Schulrucksack, spätestens ab der 5. Klasse, wird dieser ein Thema sein. Er ist vom Tragen her sehr angenehm, verfügt über eine sehr gute Passform und Ergonomie. Für viele Kinder jedoch, überwiegt oftmals ein anderer Grund, denn der Schulrucksack ist absolut Trendy und sieht einfach viel besser aus. Ist ein bestimmtes Alter erreicht, möchten Kinder einfach nicht mehr mit einem Ranzen zur Schule gehen. Vor allem halt auch dann nicht mehr, wenn die Schulkameraden längst einen Schulrucksack besitzen. Doch Eltern sollten keine Angst haben, denn auch Schulrucksäcke sind häufig ergonomisch und schonend für den Rücken.

Was macht einen guten Kinder Schulrucksack aus:

  • Gepolsterte und breite Riemen im Schulterbereich
  • Brust- und Beckengurte die gepolstert sind
  • Alle Riemen müssen in der Länge individuell angepasst werden können
  • Der Handgriff sollte immer einfach zu greifen sein
  • Die Innenfächer sind so aufgeteilt, dass schwere Gegenstände am Rücken bleiben
  • Das Rückenteil ist atmungsaktiv und gut gepolstert

Welche Hersteller können wir empfehlen?

Es gibt zahlreiche Hersteller, die zu empfehlen sind. Daher möchten wir Ihnen im Folgenden, einige bekannte Hersteller auflisten.

Der flexible und leichte Schulrucksack

Den perfekten oder einer für Alle Schulrucksack, den gibt es nicht. Kinder haben unterschiedliche Größen, sie wachsen in der Länge und in der Breite. Schulbücher werden mehr und irgendwann kommt sogar noch ein Laptop in den Rucksack. Daher müsste ja fast jedes Jahr, ein neuer Schulrucksack gekauft werden, damit er ideal an den Bedarf angepasst werden kann. Das aber muss nicht sein, denn es gibt Modelle, die von Anfang an, sozusagen mitwachsen. Was natürlich bestens funktioniert, wenn die Träger verstellbar sind.

Kinder Schulrucksack test

Wichtig dabei ist, dass die Gurte so eingestellt werden, dass die Last des Gewichts ganz nah am Rücken getragen wird. Der Schulrucksack sitzt dann perfekt, wenn sich der Schwerpunkt der Last am Rücken und unterhalb der Schulterblätter befindet. Lässt sich der Träger dann auch noch an Austrittspunkt ändern, dann ist der Rucksack für die Schüler perfekt. Was wichtig ist, denn Jugendliche entwickeln im Laufe der Zeit Muskulatur an Schulter und Nacken und genau dann, ist es gut an der Stelle anpassen zu können. Viele Rucksäcke lassen sich im Inneren, verstellen, das Schwerlastfach ist oft flexibel einzustellen. So kann eben die Schwerlast immer individuell angepasst werden und dadurch absolut rückenfreundlich, weil sichergestellt ist, dass der Schwerpunkt immer über das Becken abgeleitet werden kann. Auch in der Tiefe ist es wichtig, den Schulrucksack einstellen zu können. Denn auch hier kann sichergestellt werden, das Gewicht bestens verteilen zu können. Das Tragesystem ist bei jedem Schulrucksack ein wichtiger Bestandteil und auch Auswahlkriterium.

Mädchen oder Junge?

Von großer Bedeutung kann es sein, dass der Schulrucksack auf jeden Fall immer geschlechtsspezifisch gekauft wird, denn Jungs und Mädels sind einfach anders gebaut. Vor allem in den ersten zwei Jahren an der weiterführenden Schule. Mädchen sind da noch recht zierlich, Jungs hingegen können schön ordentliche Maße angenommen haben. Ergonomisch ist der Rucksack dann, wenn er seitlich nicht über den Rücken hinausschaut. Das passende Modell muss der Körpersilhouette angepasst sein. Mädchen werden also in der Regel immer schmälere Rucksäcke benötigen als Jungs. Führende Hersteller aber kennen die Problematik und haben für alle die richtigen und vor allem ergonomischen Rucksäcke im Sortiment. Was so auch sehr gut ist, denn jeder Rücken ist eben anders. Doch dank flexibler Anpassungsmöglichkeiten können die Schulbegleiter noch eingestellt werden. Kein Schulrucksack sollte ungetestet gekauft werden, eine Anprobe ist unbedingt erforderlich. Um den Passenden zu finden, kann auch die Höhe x Breite x Tiefe, Aufschluss zur richtigen Größe geben, damit kann auf jeden Fall die Auswahl erleichtert werden. Am allerwichtigsten ist aber immer, dass der Rucksack ergonomisch ist. Die neuen und modernen Schulrucksäcke erinnern oft an ein Outdoormodell, also an etwas absolut sportliches.

Funktioneller Schulrucksack

Es kann grundsätzlich davon ausgegangen werden, dass ein Schulrucksack mit einem Volumen mit etwa 30 Liter schon vollkommen ausreichend sein wird. Was für den ganz normalen Schulalltag gedacht ist. Auch auf höheren Schulen werden nur einige Bücher und Hefte benötigt, die es im Schulrucksack zu transportieren gilt. Geht es dann in höhere Klassen, werden sicherlich noch Tablet dazukommen, was aber ein Vorteil ist denn Bücher werden digital auf dem Tablet abgerufen und der Platzbedarf im Rucksack sinkt somit wieder. Je kleiner der Rucksack, desto ergonomischer kann er gestaltet werden. Ein Schulrucksack sollte also immer über ein verstellbares Tragesystem verfügen, so dass er auch immer auf den individuellen Bedarf angepasst werden kann. Auch wenn es sich um einen kleinen Rucksack handelt. Ebenso Pflicht sollte ein Rückenpolster vorhanden sein, welches Atmungsaktiv ist.

Schulrucksäcke werden aber auch ab 30 Liter angeboten. Sie bieten ausreichend Platz für alle Schulutensilien. Ist die Zeit der Grundschule vorbei, wird es sicherlich an den Kauf eines neuen Schulranzen gehen. Der Rucksack soll dann natürlich nicht nur genügend Platz bieten, denn es ist sicherlich auch sehr wichtig, dass alle Hefte, Bücher oder auch Mäppchen sicher transportiert werden können. Vor dem Kaufen ist es daher wichtig, nicht nur nach dem Aussehen zu gehen, sondern andere Punkte sind mindestens ebenso wichtig bei der Kaufentscheidung.

Nicht nur die Größe ist maßgebend, sondern auch Punkte wie:

  • Das komplette Tragesystem
  • Die verwendete Materialien
  • Das Handling
  • Sicherheitspunkte
  • Die Aufteilung der Fächer

Werden neue Modelle getestet, dann eben auch im besonderem auf die genannten Punkte.

Wie wichtig ist das Tragesystem?

Das Tragesystem des Schulrucksack ist selbstverständlich ein wesentlicher Punkt. Denn er soll sicherstellen, dass er bequem ist, auch dann, wenn er beladen ist. Die Körperhaltung wird dabei nicht großartig beeinträchtigt werden. Ein gut gepolsterter Rücken ist Pflicht, ebenso wie das Polster in der Schulterpartie. Leider fehlt bei vielen der Brust-und der Hüftgurt mit diesen kann die Last noch besser verteilt werden. Wenn sich das Tragesystem in der Höhe verstellen lässt, bringt das große Vorteile. Somit lässt sich der Schulrucksack eben ganz einfach an die Größe anpassen. Und es stellt sicher, dass der Rucksack sozusagen mitwächst. Das Tragesystem spielt immer eine sehr wichtige Rolle, denn ist dieses perfekt, kann nachhaltig verhindert werden, dass es zu Haltungsschäden beim Kind kommen wird. Auch die Gewichtsverteilung ist mir dem System sichergestellt.

Material und Verarbeitung beim Rucksack für die Schule

Ein Schulrucksack der muss so einiges aushalten können.

Er ist oft extremen Belastungen ausgesetzt und das sollte ihm so schnell nichts ausmachen. Oft werden schwere Lasten von ihm getragen und die Schüler gehen nicht immer sorgsam mit ihm um.

Daher ist das Material von großer Bedeutung und auch bei einem Schulrucksack Test ein wichtiger Kritikpunkt.

Das Material muss den Belastungen auf jeden Fall gewachsen sein. Bei einem Test durch Experten werden gerade die Materialien auf Herz und Nieren geprüft. Aber auch die Verarbeitung darf natürlich nicht außer Acht gelassen werden.

Denn auch die Verarbeitung muss sehr hochwertig sein, vor allem die Nähte.

Der Schulrucksack und das Handling

Die Handhabung ist ebenfalls ein sehr wichtiger Punkt, der immer in der Kaufentscheidung eine große Rolle spielen muss. Denn hier geht es darum, wie praktisch der Schulrucksack ist. Vor großer Bedeutung sind hier die Verschlusssysteme, sie sollen gut laufen und reibungslos funktionieren. So tun sich die Kinder bedeutend leichter, mit dem Rucksack schnell zurechtzukommen. Daher ist es gut, sich vor dem Kaufen das Verschlusssystem genau zu betrachten.

Die Sicherheit am Schulrucksack

Ganz wichtig ist es selbstverständlich, dass die Sicherheit am Schulrucksack nicht zu kurz kommt, daher muss sehr viel Wert darauf gelegt werden. Wenn die Produkte getestet werden, ist dies ein wichtiger Punkt auf der Skala. Reflektoren sind ein wichtiges Merkmal der Sicherheit. Eine Norm und zwar die DIN 58124 sagt aus, wie viel der Fläche des Rucksacks mit Reflektoren besetzt sein sollte, was leider aber nicht immer der Fall ist. Und zudem wären noch mehr Reflektoren viel besser. Denn das würde die Sicherheit im Straßenverkehr enorm erhöhen. Besonders in den dunklen Monaten des Jahres. Die Kinder werden ganz einfach besser gesehen und die Unfallgefahr sinkt dabei. Dabei wäre es doch so einfach fluoreszierendes Material einzuarbeiten. Daher muss hier eindeutig gesagt werden, dass der Punkt Sicherheit bei vielen Tests als unzureichend bewertet wird. Besonders empfehlenswert sind hier die bekannten Anbieter von Dakine, Satch Ergobag und 4you.

Die Aufteilung der Fächer

Jeder Schulrucksack Test der auf unserer Seite stattfindet, beschäftigt sich auch immer mit der Aufteilung der Fächer. Und sehr viele schneiden in diesem Punkt perfekt ab. Was auch sehr gut so ist, denn eine Fächeraufteilung muss gut durchdacht sein. Rucksäcke die nur ein großes Fach haben, gibt es glücklicherweise nur relativ selten. Wer es wichtig findet, dass ein Laptop transportiert werden kann, der achtet im besten Fall darauf, dass ein separates Fach für das Laptop vorhanden ist.

Schulrucksack Test – Preis /- Leistungsverhältnis

Sicher ist, das Teuerste muss nicht immer zwangsweise auch das Beste sein.

Aber dennoch sollte man genau bei einem Schulrucksack nicht am falschen Ende sparen. Denn immerhin geht es auch um die Gesundheit des Kindes.

Wichtig ist es eben, immer auf die genannten Punkte zu achten und dann kann eigentlich auch nichts schiefgehen.

Auch wenn sich die Meinung noch häufig hartnäckig hält, dass ein Schulranzen die bessere Wahl ist, stimmt dies so nicht zwingend. Denn wird der Schulrucksack mit Bedacht gewählt, spricht in keiner Weise was gegen einen Schulrucksack.